14.07.2021 Neuer und dritter Hochwasserschaden
Totalschaden im Erdgeschoss
Alle elektrischen Einrichtungen sind zerstört
Wasserhöhe 2,90 Meter, es stand bis zur letzten Stufe im Erdgeschoss

Durch den Totalschaden sind auch die Toilettenanlagen für die Gäste auf der Terrasse und im Restaurant nicht mehr betriebsfähig. Somit ist unser neu angeschafftes Grill-Ensemble auf der Terrasse ohne jegliche Einnahmen.

Das Gleiche gilt für Wintergarten und Restaurant.

Keine Einnahmen mehr durch Hotelvermietung:

Großer verlust an Long-term Hotelvermietung (Die Spezialgäste waren immer Informatiker, Buchprüfer und andere Spezialisten bei Luxembourger Firmen).
Auch die Einzelvermietung ist
ohne warmes Wasser und Heizung absolut unmöglich!

Hinzu kommt, dass die Telefonanlage und Internet ebenfalls vom Hochwasser betroffen sind.

Unsere Golfpakete "Hotel und Golfclub" sind nicht mehr buchbar - keine Einnahmen

Die Instandsetzung des Schwimmbades mit Technik im Tiefgeschoss, gerade begonnen, hat jetzt wieder erneuten Schaden erlitten.

Alle elektrischen Anlagen (Wäscherei, Beleuchtung, Heizungsanlage, Warmwasserversorgung, Garagenplätze) haben Totalausfall durch das erneute Hochwasser.

Unsere Aufzüge wurden jetzt dreimal durch Hochwasser zerstört, sodass sie jeweils erneuert werden mußten. Derzeit ist keiner der drei Aufzüge betriebsfähig. Die neuen Aufzüge sind auch eine Frage der zeitlichen Installation, da derzeit Lieferzeiten von sechs bis neun Monate genannt werden. Hinzu kommt, dass wir noch keinerlei Mittel zur Instandsetzung erhalten haben. Nach Erteilung eines Auftrags und Erhalt einer Bankbürgerschaft an den Instandsetzer dauert diese Reparatur bis zu sechs Monaten aufgrund von Sonderanfertigung. Aufzüge in einem Hotel sind ein Mindestkomfort für Hotelgäste.


Werbemassnahmen für Hotel und Restaurant sind auch für die Zukunft nicht mehr planbar.

Personalkosten: Sechs Personen, sind durchgehend zu zahlen, wir haben einen Antrag auf Kurzarbeit gestellt. Aber es gibt ein neues Problem. Es ist unvermeitlich, dass das Personal beginnt, sich eine neue Stelle zu suchen, da dies mittlerweile seit dem 31.05.2018 das dritte Hochwasser ist, dass den Betrieb komplett stilllegt. Dieses Problem haben wir auch am Golfclub erlebt, auch Corona-bedingt. Auch hier hat sich das Personal nach monatelangem Stillhalten neue Stellen gesucht.

Aufstellung der Hochwassertermine:

Erstes Hochwasser: 31.05.2018
Zweites Hochwasser: 03.02.2019
Drittes Hochwasser: 14.07.2021


Auch der Golfclub ist mehrfach vom Hochwasser und Starkregen betroffen, insbesondere am 14.06.2021. Hier wurde das gesamte Wegenetz am Golf zerstört.



Die von uns gewünsche Sicherungsmaßnahmen zur Hochwassersicherung wurden bis zum heutigen Tage nicht umgesetzt (Hochwasser aufgrund Auenvernichtung, Gutachten EEPI Herr Lutty).

Richtig ist, dass die Gemeinde Waldbillig wenige Tage nach dem ersten Hochwasser kurzfristig eine Hochwassermauer in Höhe von 2 Meter von der Brücke bis zum Parkplatzniveau genehmigt hat.

Bereits am 12.06.2018 hat die Firma ENTRAPAULUS eine Baubeschreibung mit Ausführungsvorschlag einer Betonstützmauer vorgelegt (DE18/0656), mit den Kosten von der Brücke bis zur Parkplatzebene/Terrassenhöhe.

Die Auftragserteilung war vorgesehen, um einen sofortigen Hochwasserschutz zu erhalten, wurde aber durch Einholung von Gutachten und Verfahrensverzögerung durch den Hochwasserschutz Diekirch bis zum heutigen Tage verschleppt.


Wir hatten für den Hotelbetrieb erhebliche Investitionen durchgeführt, um das Hotel auf den neuesten Stand zu bringen, z.B. Zimmer in Suiten umgewandelt, modernere Ausstattung, mehr Konfort.

Der Seminarraum wurde mit modernsten HighTec Geräten ausgestattet für Firmenmeeting u.a. ausgestattet - leider auch ohne Strom und Toilettenanlagen nicht nutzbar.

Bei den drei Hochwasserschäden wurden wir nicht eine Minute von dem Personal der Gemeinde Waldbillig, weder durch Feuerwehr noch andere Hilfskräfte unterstützt.

Wir sind jetzt im vierten Jahr der Hochwasserkatastrophen. Wir benötigen dringenst eine angemessene Hochwasserentschädigung für diesen großen Zeitraum.


Erstellt am 28.08.2021




Das Hotel des Cascades lädt Sie herzlich ein, die "Luxemburger Schweiz" hautnah zu erleben und sich von uns verwöhnen zu lassen. Unser Hotel liegt mitten im Herzen dieser Region und ist ein idealer Ausgangspunkt, um die tollen hügeligen Wanderwege, Landschaften und die ruhige Natur zu erkunden. Lassen Sie sich von unserem Hotel im Vintage-Stil verzaubern und erleben Sie Luxemburg wie nie zuvor!

Lone tree in field

Sehenswertes

Das Müllerthal hat viel zu bieten! Hier erfahren Sie genau, was das ist.

Anzeigen

Zimmer

Entdecken Sie unsere klassischen und komfortablen Vintage-Zimmer, die Sie zu einem angenehmen Aufenthalt bei uns einladen.

Anzeigen
restaurant

Restaurant

Genießen Sie kulinarische Highlights in unserem Restaurant, von welchem Sie einen herrlichen Blick auf die Umgebung haben.

Anzeigen

Golf Club Christnach

Das Hotel des Cascades ist Gründungsmitglied des Golf Club Christnach, der nur 1,5 km vom Hotel entfernt liegt. Dieser liegt direkt in einem wunderschönen Naturpark, nur 10 km von der deutschen Grenze und 24 km von Luxemburg Stadt entfernt.

Wir bieten einen unberührten Golfplatz inmitten einer wunderschönen Landschaft inmitten des deutsch-luxemburgischen Naturschutzgebietes. Der Golf Club Christnach und sein anspruchsvoller 18-Loch-Golfplatz (Austragungsort nationaler und internationaler Meisterschaften) war 2011 erstmals Gastgeber der EPD-Tour in Luxemburg!

Unsere Golfprofis bieten Einführungskurse in Golf- und Green Card-Prüfungen an. Für Performance- und Elite-Golfer haben wir einen Profi mit internationaler Turniererfahrung.

Zum Golf Club
de_DEDE